Kontakt  

BBS Kusel
Auf dem Roßberg
66869 Kusel
Telefon: 06381/9242-0
Telefax: 06381/9242-30
E-Mail: info@bbs-kusel.de

Öffnungszeiten Sekretariat

Mo-Fr 07:15 - 15:00 Uhr
   

sonstige Projekte  

   

Suche  

   

Quelle: Wochenblatt Ausgabe 29.11.2017

 


Schüler der BBS Kusel erhalten Sprachenzertifikate

 

In feierlicher Runde haben sechzehn Schülerinnen und Schüler der Berufsbildenden Schule Kusel Sprachenzertifikate des „telc“-Instituts auf dem Roßberg in Empfang genommen. Absolviert hatten sie die Sprachprüfung für Deutsch als Zweitsprache auf dem Niveau B1 des „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens” am Ende des Schuljahres 2016/17, welches als Voraussetzung für einen Ausbildungsplatz in Deutschland gilt. Damit ist ein B1-Diplom zugleich der Schlüssel für eine erfolgreiche Integration von Geflüchteten und anderen Zuwanderern in die deutsche Gesellschaft.

Vor diesem Hintergrund hat sich die Berufsbildende Schule Kusel, an der zurzeit 110 Schülerinnen und Schüler mit Fluchtgeschichte unterrichtet werden, frühzeitig nicht nur um eine intensive Sprachförderung der neu Hinzugekommenen bemüht, sondern auch den Erwerb eines offiziell anerkannten B1-Zertifikats in Deutsch als Zweitsprache wollte die BBS Kusel den jungen Menschen von Anfang an ermöglichen.

Dank der finanziellen Unterstützung durch die Kreisverwaltung Kusel und eine Kooperation mit der Kreisvolkshochschule vor Ort, deren Geschäftsleiterin Alexandra Matern telc-Prüfungen  koordiniert, konnten die ersten Sprachprüfungen im Juni 2017 an der Schule durchgeführt werden.

Bei der feierlichen Zeremonie zur Übergabe der Zeugnisse durch Frau Matern gratulierte zunächst Schulleiter Michael Riefer den Deutschlernern und ihren Lehrerinnen, Anna Mensch und Ruth Baier-Unterstab, zu ihrem besonderen Erfolg. Frau Mensch und Frau Baier-Unterstab hatten die Schüler auf die Prüfung vorbereitet und durchgeführt, in der insbesondere Asya Ayvazyan und Milad Mohammadi eine hervorragende Leistung erzielten. 

Anschließend beglückwünschte auch der Leiter der Abteilung Jugend und Soziales der Kreisverwaltung Kusel, Marc Wolf, die Schüler zu ihrem Diplom und betonte die Bedeutung des Spracherwerbs für die Integration.

Für die Schülerinnen und Schüler, die größtenteils im Förderunterricht am Nachmittag auf die Prüfung vorbereitet wurden, hat sich die Anstrengung gelohnt: Die meisten haben mittlerweile nicht nur das B1-Diplom und einen Hauptschulabschluss in der Tasche, sondern auch einen Ausbildungsplatz gefunden oder besuchen eine weiterführende Schulklasse.


 

Quelle: Wochenblatt Kusel, Ausgabe: 21.09.2017


Blockplan Bauberufe für das Schuljahr 2017/2018

Download Blockplan Bauberufe

 


Berufsschultage an der BBS Kusel

Download kaufmännische Berufe

 

Download gewerbliche Berufe

 

   

Projekttage 2014

   

Projekttage 2016

   
© Berufsbildende Schule Kusel